Mai 2020

Stellungnahmen zum internationalen Tag der Pflege

 

 Am 12. Mai 2020 ist internationaler Tag der Pflegenden und dieses Jahr besonders wichtig.  Seit 1967 wird der Tag jährlich  am Geburtstag  von Florence Nightingale begangen. Die britische Krankenschwester verdiente sich insbesondere durch ihren Einsatz während des Krimkrieges (1853-1856) in Großbritannien große nationale Verehrung. Sie gilt heute als Pionierin der modernen Krankenpflege.

 

In der Corona krise bekommen die Beschäftigten der Pflegebranche allabendlich Applaus, aber nach wie vor wenig Geld. Ihr Beruf gehört zu den systemrelevantesten und genießt dennoch wenig Ansehen. Deshalb wiederholt auch der Bundesverband Graue Panther e.V. zu diesem Tag die Forderungen nach:

Links zu anderen Organisationen

 

Eines der ersten Mottos in unserer Bewegung war “ Gemeinsam sind wir stark“ !

Partnerschaften und gegenseitige Untersützungen können stärkend und bereichend sein.

 

Einen     

Finden Sie auf:  https://www.deutscher-senioren-bund.de

 

 

 

Kennen Sie    Silbernetz ?             

Finden Sie auf:        https://www.silbernetz.org/

 

 

 

and Büro gegen Altersdiskriminierung?

Finden Sie auf:  https://www.altersdiskriminierung.de

 

 

 

 …

Gedanken zu einem  besonderen 1. Mai !!

Anlässlich des Tages der Arbeit 2020  erinnert die Präsidentin des Bundesverbandes Graue Panther e.V. Erika Lohe-Saul:
„Erstmals seit dem Ende des 2. Weltkrieges finden am Tag der Arbeit aufgrund der pandemisch bedingten Einschränkungen keine Demonstrationen und Kundgebungen statt. Wie viele andere  Organisationen begleiten  auch wir den  1. Mai jedoch  in den digitalen Aktionen des DGB. ‚Solidarisch ist man nicht alleine!‘ – #SolidarischNichtAlleine.“

Unsere Solidarität verdienen vor allem diejenigen, die – oft über Jahrzehnte – in zentralen Bereichen des öffentlichen und sozialen Lebens arbeiten, dafür jedoch – vor Corona –  sehr wenig Anerkennung erfahren