Oktober 2019

Keine 24 Stundenpflege mehr im häuslichen Bereich,

dass ist  mit dem Senioren Schutz Bund nicht zumachen!!

 

Der Berliner Kurier berichtete am 10.August 2019 von einer Demo, bei der es vorrangig um die Gesetzesänderung zum 24-Stundendienst in der Pflege zu Hause geht. Nun plant unser Gesundheitsminister Jens Spahn eine Gesetzesänderung, die besagt, dass Menschen, die auf 24-Stundendienst angewiesen sind ab 01.01. bzw. 01.07.2020 in ein Heim gehen müssen, da dieser Dienst aus dem Katalog der Pflegedienste entfernt werden soll!

Eine der Initiatoren der Demo ist selbst betroffen, da die 62jährige Barbara Carus aus Berlin wegen einer ALS-Erkrankung durchgehend (vor allem

„Ich kann nicht alles selber machen und will es auch gar nicht!“

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V., Dachverband der  Senioren Schutz Bund GP Vereine in Deutschland ruft zur mehr kritischen Verweigerung von Selfpoint Stationen im täglichen Leben auf!

Wöchentlich erreichen uns Anrufe oder Anschreiben, wie ältere und / oder behinderte Menschen sich noch in digitalen Alltag zurechtfinden sollen.

Einkäufe scannen, Überweisungen selbst online eingeben  Fahrkarten oder Bordkarten selbst ausdrucken ….!  Uns werden technische Neuerungen  als Fortschritt vorgestellt und sind  oft doch nur der  Vorwand Personalkosten zu sparen.

Was habe ich davon? ! Muss ich mich bald auch beim Zahnarzt

Stellungnahme des Bundesverbandes Graue Panther e.V. ,

dem Dachverband aller Senioren Schutz Bund Vereine in Deutschland.

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V. begrüßt die Absicht der SPD eine Pflege-Bürgerversicherung einführen zu wollen.

Die bisherige Begrenzung der Pflegeleistungen sei in einer Zeit, in der so viele von Pflege abhängig seien, unangemessen, sagte die SPD-Interimschefin und rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer nach dem Treffen des Bundesvorstandes ihrer Partei gegenüber der Presse. „Wir wollen dafür sorgen, dass es in Zukunft eine Vollversicherung in der Pflege gibt. “Die Menschen sollten sich darauf verlassen können, dass im Pflegefall alle Leistungen abgedeckt seien.

Um das zu realisieren, plane

Die Vizepräsidentin des Bundesverbandes Frau Lallmann schreibt  einen offenen Brief an Herrn Welke

 

Sehr geehrter Herr Welke

seit Jahren verfolge ich die Heute Show mit großer Zustimmung.

Aber am Freitag, den 27.09.2019 war ich fassungslos, da Ihre Ausführungen über die Homöopathie deutlich zeigte, dass Sie sich mit diesem Thema äußerst unzureichend befasst hatten! Ich weiß nicht ob es etwas nützt, aber ich möchte Ihnen von einigen meiner zahllosen Erfahrungen mit der Homöopathie berichten.

Bei einer davon ging es um eine eitrige Halsentzündung, die ich gerade bekam, als mein behandelnder Homöopath gerade auf einer Fortbildung war und ich also einen