2019

Satire muss die Menschenwürde achten!

 

Pressemitteilung anlässlich eines Kinderliedes im WDR auf der Melodie“ Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“

„Die Freiheit des Einzelnen beginnt, wo die Freiheit des Anderen endet“, diesem Satz von Kant gilt ja wohl für Medianen und Satire? Den Macher des Textes: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau … “ 

sollte er bekannt sein.  Mit dieser textlichen Umgestaltung eines Volksliedes für eine Satire Sendung im WDR 2 wird eine ganze Generation verunglimpft.  

Wir, der Bundesverband Graue Panther e.V. verurteilen diese Satire aufs Schäftest und fordern die Macher auf, den Kinderchor des WDR umgehend einen Song über

Der Rentenbetrug ist eine unendliche Geschichte

Die BILD Zeitung berichtete am 16. Dez. 2019 groß darüber. 328 Mio. Euro sind aus der Rentenkasse einfach weg.
 Gelder, die von der arbeitenden Bevölkerung eingezahlt wurden um die Rente zu sichern.
 Man könnte sagen, DAS GELD IST NICHT WEG, ES HAT NUR EIN ANDERER,  nämlich, die Banken !!

 Der Bundesfinanzminister freut sich. Bei den Niedrig Zinsen, die Er für seine Kredite zahlt.
 Da hat Er kein Interesse daran etwas zu ändern.
 Da fallen die 328 Mio. Euro nicht ins Gewicht.
 Die Bundesregierung hat also Interesse daran, das alles so bleibt.
 Nun muss aber

 

 

Und immer wieder grüßt der Abrechnungsbetrug

 

Berlin, Göttingen 28.10.18

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V. kann die Empörung  des Aktiven Herrn Schulz über eine erneute TV Berichterstattung zum Thema Abrechnungsbetrug in der mobilen Pflege nur verstehen und untermauern, sein Statement im Anhang. 

Auch uns erreichen immer wieder Hilferufe von Betroffenen wie der Fall von Herrn Schulz. Hier war der Schaden „nur“ 14.ooo,- €.

Auf der anderen Seite werden hin und wieder verantwortliche Täter wegen  Pflegekassenbetrugs zu Haftstrafen von  3 – 9 Jahren (hier eine Fall im August  in NRW) verurteilt.

Mangelnde Kontrollen ermöglichen es !

Die Korruption im Pflegesystem

Keine 24 Stundenpflege mehr im häuslichen Bereich,

dass ist  mit dem Senioren Schutz Bund nicht zumachen!!

 

Der Berliner Kurier berichtete am 10.August 2019 von einer Demo, bei der es vorrangig um die Gesetzesänderung zum 24-Stundendienst in der Pflege zu Hause geht. Nun plant unser Gesundheitsminister Jens Spahn eine Gesetzesänderung, die besagt, dass Menschen, die auf 24-Stundendienst angewiesen sind ab 01.01. bzw. 01.07.2020 in ein Heim gehen müssen, da dieser Dienst aus dem Katalog der Pflegedienste entfernt werden soll!

Eine der Initiatoren der Demo ist selbst betroffen, da die 62jährige Barbara Carus aus Berlin wegen einer ALS-Erkrankung durchgehend (vor allem

„Ich kann nicht alles selber machen und will es auch gar nicht!“

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V., Dachverband der  Senioren Schutz Bund GP Vereine in Deutschland ruft zur mehr kritischen Verweigerung von Selfpoint Stationen im täglichen Leben auf!

Wöchentlich erreichen uns Anrufe oder Anschreiben, wie ältere und / oder behinderte Menschen sich noch in digitalen Alltag zurechtfinden sollen.

Einkäufe scannen, Überweisungen selbst online eingeben  Fahrkarten oder Bordkarten selbst ausdrucken ….!  Uns werden technische Neuerungen  als Fortschritt vorgestellt und sind  oft doch nur der  Vorwand Personalkosten zu sparen.

Was habe ich davon? ! Muss ich mich bald auch beim Zahnarzt

Stellungnahme des Bundesverbandes Graue Panther e.V. ,

dem Dachverband aller Senioren Schutz Bund Vereine in Deutschland.

 

Der Bundesverband Graue Panther e.V. begrüßt die Absicht der SPD eine Pflege-Bürgerversicherung einführen zu wollen.

Die bisherige Begrenzung der Pflegeleistungen sei in einer Zeit, in der so viele von Pflege abhängig seien, unangemessen, sagte die SPD-Interimschefin und rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer nach dem Treffen des Bundesvorstandes ihrer Partei gegenüber der Presse. „Wir wollen dafür sorgen, dass es in Zukunft eine Vollversicherung in der Pflege gibt. “Die Menschen sollten sich darauf verlassen können, dass im Pflegefall alle Leistungen abgedeckt seien.

Um das zu realisieren, plane

Die Vizepräsidentin des Bundesverbandes Frau Lallmann schreibt  einen offenen Brief an Herrn Welke

 

Sehr geehrter Herr Welke

seit Jahren verfolge ich die Heute Show mit großer Zustimmung.

Aber am Freitag, den 27.09.2019 war ich fassungslos, da Ihre Ausführungen über die Homöopathie deutlich zeigte, dass Sie sich mit diesem Thema äußerst unzureichend befasst hatten! Ich weiß nicht ob es etwas nützt, aber ich möchte Ihnen von einigen meiner zahllosen Erfahrungen mit der Homöopathie berichten.

Bei einer davon ging es um eine eitrige Halsentzündung, die ich gerade bekam, als mein behandelnder Homöopath gerade auf einer Fortbildung war und ich also einen

Jahrelange Mauschelei im AWO Haus Lübeck

 

Der Bundesverband Grauen Panther e.V. fordert die sofortige Ablösung der Einrichtungsleiterin im AWO-Servicehaus in Lübeck in der Paul-Ehrlich-Straße 5-7, sowie die sofortige Abgabe der Trägerschaft der AWO gGmbH, für das AWO-Servicehaus in Lübeck, Paul-Ehrlich-Straße 5-7.
Begründung:
Seit 2009 Abrechnungsbetrug in Millionenhöhe in der Pflege!
Wir fordern weiter den Landtagsabgeordneten Wolfgang Baasch MdL (SPD) auf, sein Mandat, sowie seinen Posten bei der AWO- S-H, und mit sofortiger Wirkung, den Landesvorsitz der AWO-SH, den Aufsichtratsvorsitzenden,den Vorstandsvorsitz der AWO -S-H und den Vorsitz im Sozialausschuss des Landtages niederzulegen!  Ein Mandatsträger der gleichzeitig  im AWO Verein und

 

Der Gesundheitsminister plant eine Reform der Notfallversorgung in Deutschland

 

Kein Telefonstau oder Warteschleife  beim Anruf der 112

 

Mit einer grundlegenden Reform der Notfallversorgung will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Rettungsstellen der Kliniken entlasten. „Derzeit sind die Notaufnahmen der Krankenhäuser zu oft zu überlaufen“, sagte Minister Spahn in der Präsentation seiner Idee. Patienten mit dringendem Behandlungsbedarf müssten oft zu lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Künftig soll deshalb stärker vorher entschieden werden, ob Patienten tatsächlich in die Notaufnahme kommen oder ob etwa ein zeitnaher Arzttermin reicht.

„ Jedes Jahr neues Sommertheater aus dem Gesundheitsministerium“ kommentierte die Präsidentin des Bundesverbandes

Notfalldose für jeden !!

Notfalldose

       im Kühlschran  kann Leben retten             

 

Weil im Notfall jede Sekunde zählt, wurde die Notfalldose erfunden. Seit 2015 gibt es sie in einzelnen  Städten,

Gemeinden und bei einigen lokalen Hilfsorganisationen.

Wenn zu Hause etwas passiert und Rettungskräfte anrücken müssen, ist es wichtig, dass diese die Situation schnell erfassen können. Sie müssen nicht nur wissen, was dem Betroffenen fehlt, sondern im Idealfall auch über seine medizinische Vorgeschichte informiert werden. Oft sind Patienten aber nicht mehr ansprechbar. Und auch Angehörige sind nicht immer in der Lage, ausführliche Auskunft zu geben – vor allem nicht in einer solchen Stresssituation.


Damit