Der Vorstand des Bundesverbandes Graue Panther e.V., die Mitglieder der Gruppe Deutschland und die zahlreichen SSB Ortsvereine gratulieren heute, am 7. März 2017, der Gründerin des Bundesverbandes und der Grauen Panther Generationenbewegung zum 92. Geburtstag.

Aus verschiedenen und verständlichen Gründen hat sich Trude Unruh aus dem öffentlichen Leben zurück gezogen. Für die Bewegung bedeutete das den Verlust der aktiven Galionsfigur. Trude Unruh hatte diverse Nachfolger für die verschiedenen Teile der Bewegung (Akademie, Bildungswerke, Partei, Stiftung, Verein) im Auge. Sie, Ihr Engagement und Tatkraft konnte und kann aber durch niemanden ersetzt werden. 
Trude Unruh war einfach eine aktive, streitbare und bekannte Persönlichkeit. Eine Visionärin. Ihre Jugendzeit war ziemlich genau die Zeit des zweiten Weltkrieges. In der Folgezeit bis zur "Europäisierung" hat sie alles erlebt, war Mitglied des Bundestages, hat verschiedene Bücher geschrieben, Institutionen gegründet. Trude Unruh ist in der Bewegung nicht zu ersetzen. Drei Zitate zu Trude Unruh sind dazu sehr treffend, alle stammen aus Grußworten zu Ihrem 85. Geburtstag:
Norbert Blüm: "Sie ist ein Original und das sage ich mit großem Respekt, denn in der Politik fehlt es an Originalen"
Prof. Dr, Rita Süssmuth: "Ihre Wirkung wird weit über den Tag hinaus dauern und das sage ich auch für ihr parlamentarisches Wirken" 
Udo Lindenberg: "Toll war, dass Du vor allem den älteren Menschen die Energie und Power gegeben hast, wichtig, lasst Euch nicht hängen, kommt zusammen, wir gehören zusammen, wir sitzen alle in einem Boot, das ist DEIN Verdienst"
Deinen Verdienst ehren und ihn weiter gegenwärtig zu halten, ist unser Geschenk für Dich, liebe Trude.

Für den Bundesvorstand Erika Lohe-Saul und Sascha Stinder (1.  Vorsitzender SSB 2000 Wuppertal e.V.)